Eyrisha Summers

fur-eyrisha
Autorenseite: 
 
Amazon Seite:

 
 
Autoren Tage mit Eyrisha Summers  von einer lieben Bloggerfreundin. Ein Blich dort hin lohnt sich immer. 
 
 
 
 
Interview auf Linas Büchertraumwelt
 
 
Relaseparty Zusammenfassung: 
15284151_1496972466998426_2280513762050155349_n
Rückblick
sekt
Hier gehts zur Zusammenfassung – Youtube….
15776758_306005633128154_8899632756650770971_o
Neustes Cover
14563396_280805918986700_5519769451833218461_n
Erscheint am 15. März 2017

Cover:

Eigentlich war ich mir sicher mit Band 4 mein Lieblingscover gefunden zu haben, aber Eyrisha Summers und ihre Cover Designerin Agnes Albrecht  haben noch mal eines drauf gelegt. Ich bin total verliebt in dieses Cover und bin gespannt ob es noch mal eine Steigerung geben kann. Die Farbwahl sehr treffend.

Worum geht es in der Geschichte:

Die Gefahren scheinen gebannt. Uriel stellt keine Gefahr mehr für die Seelenkrieger da. Die ruhige friedliche Zeit währt nur  kurz, denn neue Gefahr bedroht der Welt und den Seelenkriegern.

Auch ein paar neue Personen kommen in der Geschichte vor. Santina und Camael,er ein mächtiges Wesen wie es scheint und auch Santina hat es in sich.

Gabriel taucht in dieser Geschichte auch wieder auf, aber anders als man denkt.

Es wird spannend bis zum Schluss, hier in den Spiegelwelten.

 

Meine Meinung zu der Geschichte:

Nicht nur mit dem Cover hat es Eyrisha Summers geschafft mich wieder angenehm zu überraschen, sie schafft es immer wieder noch eins drauf zu legen.

Ihre lebhafte Art zu schreiben beeindruckt mich immer wieder, denn man kann eintauchen in die Geschichte und erlebt ein tolles Kopf Kino. Spiegelwelten ist witzig, spannend und emotional geschrieben.

Gemeinsam mit den Protas erlebt man so einiges . Wenn man denkt man käme hinter die Geschichte, kommt es dann doch oft anders als man denkt.

Auch die neuen Figuren integrieren sich sehr gut in der Geschichte und sorgen für einige Turbolenzen und Überraschungen. Sie haben es mir sofort angetan und Camael fand ich von Anfang an sehr faszinierend. Auch Santinas Art hat mich sehr angesprochen und brachte mich auch gelegentlich zum schmunzeln.

Es war faszinierend mit zu erleben, eine Reise in die Spiegelwelten, eine Reise in die Vergangenheit und letztlich ein Kampf um das Gute.

5/5 Sternen

Inhalt:

Der letzte Kampf gegen Uriel, den mächtigen Ur-Alten, hat tiefe Spuren und Verwundungen hinterlassen.

Azazel ist verschwunden und niemand weiß, was aus dem machtvollen und starken Krieger geworden ist. Die Einzige, die Licht in das Dunkel bringen könnte, ist Shyrill.

Doch diese muss nach wie vor in einer Art künstlichem Koma gehalten werden, da ein Bann Uriels über ihr liegt, der sie zu zerstören droht.

Während Azazel in den finsteren Dimensionen gefangen gehalten wird und dort um sein Leben kämpfen muss, lernt er das Mädchen Chrystal kennen.

Eine junge Frau voller Rätsel und Geheimnisse. Und eine Frau, die ihm schon sehr bald mehr bedeuten soll, als ihm lieb ist, denn ihr Geheimnis ist so zerstörerisch, dass Azazel es nicht wagt, ihr wirklich zu vertrauen.

Werden die beiden einen Weg zueinander finden oder triumphiert am Ende doch noch das Böse?

Meine Meinung:

Zum Cover:

Nachdem ich dieses Cover gesehen hatte, war ich voll Feuer und Flamme. So was von schön und gut gelungen. Die Autorin und ihre Cover Designerin Agnes, hatten voll und ganz die richtige Wahl des Covers getroffen und tolle Arbeit geleistet.

Zum Inhalt:

Es geht spannend weiter.

Wer Band 3 gelesen hat, stellt sich sicher die Frage, was ist mit Azazel, wo ist er? Schafft er es wieder zurück zu den Seinen zu kommen? Es geht ereignisreich und spannend weiter. Wir lernen Chrystal besser kennen und noch jemanden der die Seelenkrieger auf Trab halten wird.

In diesem Band haben es die Jungs wirklich nicht einfach, denn sie haben mit einer Bedrohung zu kämpfen, der nicht so leicht entgegen zu wirken ist.

Wie hat mir die Geschichte gefallen?

Nicht nur das Cover konnte mich sehr begeistern, auch die Geschichte selbst. Sie war voller Spannung und Abwechslung und voll von tollen Ideen. Man konnte von der ersten bis zur letzten Zeile mitfiebern.

Der Schreibstiel war einfach genial und die Autorin hat auch in diesem Band bewiesen, dass Steigerungen noch möglich sind. Die Art wie sie schreibt , mit ihren Wörtern spielt und wie sie ihre Fantasie in Worte zu fassen vermochte, hat mich sehr angesprochen und begeistert.

Leseempfehlung:

JA

Seit Beginn der Geschichte, durfte ich mitverfolgen was die Seelenkrieger, Anuri und Rafael so alles erleben.  Nun möchte auch dieses Buch in die Welt geschickt werden. Nach Lektorat und Korrektur  wird sie bald in die Öffentlichkeit entlassen.
Mein Eindruck zu diesem Werk?
Auch hier war ich mit voller Spannung im Geschehen.  Die Autorin schaffte es wieder ein Wechselbad er Gefühle zu veranstalten. Wut, Sorge, Liebe, Hass und Unglauben, alles war drin mit vertreten. Es gab auch wunderschöne Momente, wo man sich fallen lassen konnte, bis dann wieder die kalte Dusche kam und es voller Spannung, aufregend weiter ging.
Also, wer die ersten Beiden Teile liebt, wird auch diesen lieben. Freut Euch drauf. Ich kann die Geschichte nur empfehlen und hoffe, sie gefällt Euch genau so gut wie mir.

 

Kurzbeschreibung

Die Saga geht weiter …
Drei Monate sind seit dem furchtbaren Kampf auf North Brother Island vergangen. Monate, in denen sich die Krieger fragen mussten, ob sie Shyrills dämonischen Vater wirklich vernichtet hatten.
Das Leben in dem weitläufigen Landhaus plätschert friedlich dahin, bis zu dem Tag, an dem Gabriel dort auftaucht und für Wirbel sorgt.
Paymon, der von Luzifer den Auftrag erhält, am East River nach dem Rechten zu sehen, wird unversehens zum Lebensretter einer ganz besonderen jungen Frau. Einer Frau, die bereits von sehr alten und machtvollen Wesen gesucht wird.
Paymon, der nicht unbedingt etwas von einem weiblichen Anhang hält, wird gegen seinen Willen immer tiefer in die Geschichte von Destiny  hineingezogen und kann sich schon bald dem Zauber, der sie umgibt, nicht mehr entziehen.
Meine Rezi:
Ich durfte den 2. Teil der Seelenkrieger Saga, vor ab lesen. Eines kann ich Euch jetzt schon sagen: Freut euch drauf, die Geschichte ist echt spitze. Die liebe Eyrisha Summers hat tolles geleistet.
Meine Rezi:
Da mich der erste Teil der Seelenkrieger bereits total begeistern konnte, habe ich mich um so mehr gefreut, den 2. Teil Drachenlady vorab lesen zu dürfen.
Die Geschichte war nicht nur spannend, sondern auch wunderschön geschrieben. Sie konnte mich fesseln bis zum Schluss. Die Emotionen konnte ich voll miterleben wie Angst, Hass, Rachsucht, Liebe und Trauer, aber auch Freude und Überraschung. Ja es ist nicht immer so, wie es auf den ersten Blick scheint.
Die Beschreibungen waren wunderbar dargestellt und an manchen Stellen konnte ich richtig drin versinken, sah die Lichter und Farben vor mir. Einfach wunderschön.
Die Geschichte erlebte nochmals eine enorme Steigerung, in Schreibstiel, Darstellung und Idee.
Leseempfehlung ein klares  Ja
Kurzbeschreibung:
Was wäre, wenn das Buch der Bücher irrt – wenn das Gute nicht gut und das Böse nicht böse wäre?
Was wäre, wenn es zwischen Himmel und Erde mehr Dinge geben würde, als der menschliche Geist erfassen kann?
Was wäre, wenn die Erde nichts weiter wäre als der Kampfplatz gefährlicher Mächte, die um die Vorherrschaft ringen, während die Menschen nichts weiter sind als Statisten in einem gefährlichen Spiel?
Ungewollt und gänzlich ahnungslos wird Shyrill Palmer in diesen Kampf verwickelt und sie muss feststellen, dass nichts so ist, wie es scheint. Nicht einmal der Glaube an ihre Kindheit hat Bestand in dieser neuen, aufregenden Welt – denn wer konnte schon von sich behaupten, dass sein Vater ein Engel war …
Meine Rezi:
 
Zum Inhalt werde ich hier gar nicht eingehen, der ist ja schon weitreichend bekannt und so neige ich nicht zu Spoilern, was dann sehr gefährlich wäre.
Aufmerksam wurde ich auf die Geschichte durch das Cover. Die Farben haben mich sehr angesprochen, also bin ich neugierig geworden.  Der Titel an sich klang auch sehr vielversprechend also , ran an die Geschichte. Ich wurde nicht eine Minute enttäuscht, im Gegenteil, die Geschichte konnte mich voll und ganz in den Bann ziehen.
Der Schreibstiel hat mich sehr angesprochen, die Erzählweise war sehr bildlich, so dass ich mich schnell mitten in der Geschichte Befand.Sie war spannend von Anfang an und  wie die Geschichte sich so richtig zuspitzte, war ich absolut sprachlos. Nicht nur spannend auch humorvoll, brachte Eyrisha ihre Geschichte rüber.
Sie lies in der Geschichte ein Wesen entstehen, was zu meinen Lieblingswesen gehört. Sie schaffte es diese wirklich so gut rüber zu bringen, dass ich einfach nur sagen kann: Ja, diese Geschichte ist einfach lesenswert.
Eyrisha war nicht gemein und lies ihre Leser mit Ende der Geschichte in der Luft hängen, sie fand ein schönes Ende, so dass man selbst entscheiden kann, ob man die Folgegeschichten weiter lesen möchte. Ich will es auf alle Fälle und freu mich schon drauf.

Eyrisha Summers

Eyrisha Summers
Autorenseite: 
 

Amazon Seite:


 
 
Autoren Tage mit Eyrisha Summers  von einer lieben Bloggerfreundin. Ein Blich dort hin lohnt sich immer. 
 
 
 
 
Interview auf Linas Büchertraumwelt
 
 
 
Seit Beginn der Geschichte, durfte ich mitverfolgen was die Seelenkrieger, Anuri und Rafael so alles erleben.  Nun möchte auch dieses Buch in die Welt geschickt werden. Nach Lektorat und Korrektur  wird sie bald in die Öffentlichkeit entlassen.
Mein Eindruck zu diesem Werk?
Auch hier war ich mit voller Spannung im Geschehen.  Die Autorin schaffte es wieder ein Wechselbad er Gefühle zu veranstalten. Wut, Sorge, Liebe, Hass und Unglauben, alles war drin mit vertreten. Es gab auch wunderschöne Momente, wo man sich fallen lassen konnte, bis dann wieder die kalte Dusche kam und es voller Spannung, aufregend weiter ging.
Also, wer die ersten Beiden Teile liebt, wird auch diesen lieben. Freut Euch drauf. Ich kann die Geschichte nur empfehlen und hoffe, sie gefällt Euch genau so gut wie mir.

Kurzbeschreibung

Die Saga geht weiter …
Drei Monate sind seit dem furchtbaren Kampf auf North Brother Island vergangen. Monate, in denen sich die Krieger fragen mussten, ob sie Shyrills dämonischen Vater wirklich vernichtet hatten.
Das Leben in dem weitläufigen Landhaus plätschert friedlich dahin, bis zu dem Tag, an dem Gabriel dort auftaucht und für Wirbel sorgt.
Paymon, der von Luzifer den Auftrag erhält, am East River nach dem Rechten zu sehen, wird unversehens zum Lebensretter einer ganz besonderen jungen Frau. Einer Frau, die bereits von sehr alten und machtvollen Wesen gesucht wird.
Paymon, der nicht unbedingt etwas von einem weiblichen Anhang hält, wird gegen seinen Willen immer tiefer in die Geschichte von Destiny  hineingezogen und kann sich schon bald dem Zauber, der sie umgibt, nicht mehr entziehen.
Meine Rezi:
Ich durfte den 2. Teil der Seelenkrieger Saga, vor ab lesen. Eines kann ich Euch jetzt schon sagen: Freut euch drauf, die Geschichte ist echt spitze. Die liebe Eyrisha Summers hat tolles geleistet.
Meine Rezi:
Da mich der erste Teil der Seelenkrieger bereits total begeistern konnte, habe ich mich um so mehr gefreut, den 2. Teil Drachenlady vorab lesen zu dürfen.
Die Geschichte war nicht nur spannend, sondern auch wunderschön geschrieben. Sie konnte mich fesseln bis zum Schluss. Die Emotionen konnte ich voll miterleben wie Angst, Hass, Rachsucht, Liebe und Trauer, aber auch Freude und Überraschung. Ja es ist nicht immer so, wie es auf den ersten Blick scheint.
Die Beschreibungen waren wunderbar dargestellt und an manchen Stellen konnte ich richtig drin versinken, sah die Lichter und Farben vor mir. Einfach wunderschön.
Die Geschichte erlebte nochmals eine enorme Steigerung, in Schreibstiel, Darstellung und Idee.
Leseempfehlung ein klares  Ja
Natürlich möchte ich Euch Teil 1 auch nicht vorenthalten:
Kurzbeschreibung:
Was wäre, wenn das Buch der Bücher irrt – wenn das Gute nicht gut und das Böse nicht böse wäre?
Was wäre, wenn es zwischen Himmel und Erde mehr Dinge geben würde, als der menschliche Geist erfassen kann?
Was wäre, wenn die Erde nichts weiter wäre als der Kampfplatz gefährlicher Mächte, die um die Vorherrschaft ringen, während die Menschen nichts weiter sind als Statisten in einem gefährlichen Spiel?
Ungewollt und gänzlich ahnungslos wird Shyrill Palmer in diesen Kampf verwickelt und sie muss feststellen, dass nichts so ist, wie es scheint. Nicht einmal der Glaube an ihre Kindheit hat Bestand in dieser neuen, aufregenden Welt – denn wer konnte schon von sich behaupten, dass sein Vater ein Engel war …
Meine Rezi:
 
Zum Inhalt werde ich hier gar nicht eingehen, der ist ja schon weitreichend bekannt und so neige ich nicht zu Spoilern, was dann sehr gefährlich wäre.
Aufmerksam wurde ich auf die Geschichte durch das Cover. Die Farben haben mich sehr angesprochen, also bin ich neugierig geworden.  Der Titel an sich klang auch sehr vielversprechend also , ran an die Geschichte. Ich wurde nicht eine Minute enttäuscht, im Gegenteil, die Geschichte konnte mich voll und ganz in den Bann ziehen.
Der Schreibstiel hat mich sehr angesprochen, die Erzählweise war sehr bildlich, so dass ich mich schnell mitten in der Geschichte Befand.Sie war spannend von Anfang an und  wie die Geschichte sich so richtig zuspitzte, war ich absolut sprachlos. Nicht nur spannend auch humorvoll, brachte Eyrisha ihre Geschichte rüber.
Sie lies in der Geschichte ein Wesen entstehen, was zu meinen Lieblingswesen gehört. Sie schaffte es diese wirklich so gut rüber zu bringen, dass ich einfach nur sagen kann: Ja, diese Geschichte ist einfach lesenswert.
Eyrisha war nicht gemein und lies ihre Leser mit Ende der Geschichte in der Luft hängen, sie fand ein schönes Ende, so dass man selbst entscheiden kann, ob man die Folgegeschichten weiter lesen möchte. Ich will es auf alle Fälle und freu mich schon drauf.
Wird geladen…
Dynamische Ansichten-Vorlage. Powered by Blogger.