Wenn jedes Wort nur Liebe ist

#WennjedesWortnurLIebeIst #LotteR.Wöss

Autorin: Lotte R. Wöss

Genre: Liebesroman

Erschienen: 12. August 2021

Verlag: Empire-Verlag

Inhalt:

Am 5. Hochzeitstag will Clea, die eine Buchhandlung führt, endlich Nägel mit Köpfen machen und ihrem Mann Jonas, der Arzt ist, unterbreiten, dass sie sich ein Kind von ihm wünscht. Doch dann kommt alles anders als erwartet. Jonas offenbart ihr, dass er schon länger nicht mehr an ihre gemeinsame Ehe glaubt und eine andere Frau, die besser zu ihm passt, gefunden hat. Noch am selben Abend packt er seine Koffer und verlässt sie. Verletzt und mit sich allein, versucht sie diese Kränkung zu verdauen. Ihre schräge beste Freundin Lulu überredet sie schließlich sich bei der Dating-App Tinder anzumelden. Clea erlebt eine Vollkatastrophe nach der anderen, bis ihr der Geduldsfaden reißt. Schluss mit allen Netzwerken! Bei strömendem Regen steigt sie auf die Brüstung der Brücke in der Stadt und wirft ihr Handy im hohen Bogen in den Fluss. Starke Arme umfangen sie und in Clea vibriert es von den Zehen bis zum Kopf. Groß, gutgebaut und charmant, das ist Emil und von Anfang an, fühlt sie sich ihm nahe. Sie verbringen den Abend und die Nacht miteinander. Doch Emil hat ein Geheimnis und verschwindet am nächsten Morgen …

Meine Meinung zu der Geschichte

Humorvoll, liebevoll, spannend und zum Nachdenken anregend, begleitete mich die Geschichte ein paar schöne Lesestunden.

Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und waren sehr präsent. Auch die Nebencharaktere passten hervorragend zum großen Ganzen.

Clea und Emil, die 2 Hauptdarsteller der Geschichte, gefielen mir sehr gut in ihrem Dasein und Handeln. Die Thematik der Geschichte fand ich sehr toll und sie regte mich zum Nachdenken an.

Geht es heut zu Tage noch, ein Leben ohne Handy, ohne Soziale Medien zu führen ? Ja es geht und es wurde auch sehr gut dargestellt, auf was es dabei ankommt. ( Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit )

Auch Emils Geheimnis wurde sehr gut Thematisiert, ein Problem was in unserer heutigen Gesellschafft nur zu oft vorhanden ist und nicht nur Clea stellt sich die Frage, warum habe ich das nicht gemerkt ?

Die Autorin hat mich wieder mal aufs Glatteis geführt, was meine Meinungsbildung einer gewissen Person betrifft. Ich war vollkommen auf dem Holzweg, was die Beweggründe des Handelns waren.

Natürlich war es sehr interessant, eine Entscheidung zu treffen – Ohne Smartphone – und warum sie sich von ihrem Smartphone trennte. Mit unter war daran Cleas Mutter wesentlich dran beteiligt. Ich würde mal sagen, Clea hatte es nicht wirklich einfach mit ihr.

Warum Emil ein Geheimnis hegt und dieses zum Geheimnis machte, hatte auch seinen Grund, den man in dieser Geschichte wieder findet.

Fazit

Die Geschichte hat mir rundum sehr gut gefallen. Der Schreibstil war sehr angenehm und mitreißend. Alle Emotionen die eine gute Geschichte benötigt waren dort wider zu finden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s