Weihnachten in der kleinen Bücherei

 #WeihnachteninderkleinenBücherei #NetGalleyDE

Weihnachten in der kleinen Bücherei

von Amanda Kissel

Forever by Ullstein
Belletristik Frauenunterhaltung Liebesromane

Eine rührende Geschichte um die Weihnachtszeit.

Im ersten drittel des Buches erlebt Corina mit ihrer Tochter Annika, eine böse Überraschung. Corinas Mann verkündet , dass er eine andere Frau liebt. Sie vermutete zwar, aber die Realität schlug nun doch sehr heftig zu

Im weiteren ging es um Martha, eine ältere Dame im Altersheim. Corinna, Annika, sowie Corinnas Schwester haben sich zu Ziel gesetzt, Martha eine besondere Freude zu Weihnachten zu bereiten.

Viel Hindernisse erwarten sie auf den Weg der Verwirklichung und nebenbei auch neues Glück für Corinna .

Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mich sehr angesprochen und ich fand auch sehr schnell in die Geschichte rein, denn sie begann auch sehr emotional. Auch das Ende fand ich so schön dargestellt.

Der Mittelteil war zwar sehr spannend mitzuerleben, wie sie ihrem Ziel doch immer sehr nahe waren, aber doch immer wieder was dazwischen kam. Dort fühlte ich mich nicht 100% wohl. Für mich hatte es Längen, mir fehlten die Spitzen und der Rote Faden wie man so nennt, war irgendwie nach dem ersten drittel gekappt, da hätte ich mir mehr Übergang gewünscht, denn die Trauer der Tochter über Vaters Verhalten, fühlte sich plötzlich wie weggeblasen an.

Die Idee der Geschichte fand ich wunderbar. Auch den Leser in die Welt des Lesens zu entführen fand ich sehr gut gelungen.

Gerne empfehle ich die rührende Geschichte mit Hindernissen weiter.

Bewertung: 4 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s