Fest verankert

#Anzeige


Gezeiten und Gefühle

Insa zieht es mit aller Kraft ihres Herzens zurück in ihre Heimatstadt Cuxhaven. Sie vermisst ihren felligen Freund Kolumbus schmerzlich. Annies Baby wird in Kürze das Licht der Welt erblicken und auch Hotelier Arne weckt Gefühle in ihr.
 Da wird sie von ihrer Chefin Linda mit einem zukunftsweisenden Vorschlag überrascht und sie kann ihr Glück kaum fassen.
Aber bevor Insa ihr Happy End bekommt, sind noch einige unerwartete Hürden zu überwinden.
Sie erlebt ein unangenehmes Wiedersehen mit ihrem Ex Martin, Arne verhält sich plötzlich merkwürdig und dann titscht sie zu allem Überfluss auf einem Supermarkt-Parkplatz das Auto eines Krabbenfischers an.

Mein Leseeindruck

Die Personen der Geschichte konnte man schon im Buch Gleiche Wellenlänge kennen lernen.

Insa will wieder zurück in ihre Heimat Cuxhaven, ob ihr das gelingt und was passiert – das Schicksal hat seine eigenen Wege.

Ich fühlte mich sofort zu Hause in der Geschichte und konnte auch Insas Wunsch, wieder in ihre alte Heimat zurück zu kehren sehr gut verstehen. Die Gegend war schriftlich so real dargestellt, dass man schon Sehnsucht bekommen konnte. Nicht nur das Land und die Leute, auch Kolumbus der Hund haben einen Platz in meinem Herzen gefunden.

Vorrangig geht es um die LIebe. Die Liebe zu Land und Leuten und ein Baby spielt auch eine Rolle.

Der Lockere Schreibstiel hat mir sehr gut gefallen und begleitete mich mit Leichtigkeit durch die Geschichte.

Die Geschichte kann für sich alleine gelesen werden, aber zum besseren Verständnis würde ich empfehlen … Gleiche Wellenlänge …. vorab zu lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s