Rezi – Entführungen sind reine Nervensache – Allyson Snow

#Anzeige, #Reziexemplar, #Vampiere, #Humor

Es geht weiter mit Allyson Snows Vampiren. Entführung…. habe ich als Rezi Exemplar erhalten und fühlte mich bestens unterhalten.

Meine Meinung zu der Geschichte

Also ich fühlte mich bei der Geschichte bestens unterhalten. Ich bin zwar nicht mehr der direkte Vampir Fan aber diese Geschichten unterscheiden sich doch sehr wesentlich von den klassischen – (Wunderschöner stinkreicher Vampir) …. Vamir ja, aber tolpatschig und nicht gerade unbedingt mit Gold behängt. Eine Geschichte voll gepackt mit Humor. Auch in diesem Teil kommt mal wieder die Pfanne als Waffe zum Einsatz, aber hauptsächlich. geht es hier um eine Einführung, wo sich das Entführungsopfer alles anderes als braves Opfer raus stellt und so hat Gaylord so seine Probleme mit der widerspenstigen Frau. Auch sein Butler Albert macht ihm nicht gerade sein Leben leicht und letztlich sollte man vielleicht auch nicht gerade die Tochter des einflussreichsten Vampirs entführen, da hat Papa nämlich so ganz und gar was dagegen.

Ich habe so viel gelacht, die Geschichte war flüssig zu lesen und nicht nur das, es gab dann noch eine Wendung, wo es ziemlich brenzlig wurde, und somit sehr spannend bis zum Schluss.

Also wer Humor gepaart mit Spannung liebt, dem empfehle ich diese Geschichte ganz besonders.

Klapptext:


Pauline soll Gaylord helfen, sich von einem Vampir in einen Menschen zu verwandeln. Wer ahnt denn, dass man die Pest mit der Cholera bekämpfen muss?

Eine halbe Stunde – mehr braucht Pauline nicht, um Gaylord klarzumachen, dass er ihre Entführung bereuen wird. Nur das Flüchten, das muss sie noch üben. Denn Gaylord kommt jedem ihrer kreativen Fluchtpläne zuvor. Als plötzlich seine Verlobte vor der Tür steht, wendet sich das Blatt und Pauline fasst einen Entschluss. Sie will ihrem Entführer das vampirische Leben endgültig zur Hölle machen. Plötzlich muss Gaylord nicht nur Pauline an der Flucht hindern, sondern auch noch dafür sorgen, dass seine Verlobte nichts von seinen Machenschaften oder gar seiner einseitigen Ernährungsweise erfährt.

Zu allem Überfluss fahren seine Gefühle plötzlich Achterbahn. Soll er dem Verlangen nachgeben, Pauline zu erwürgen, oder ihr Blut und ihre Lippen kosten? Denn Pauline ist die verführerischste Praline, die ihm jemals untergekommen ist.

„Hätte ich doch lieber die Tochter Satans entführt. Die würde mir wenigsten nur den Dreizack ihres Vaters in den Hintern rammen.“


ca. 394 Taschenbuchseiten. Alle Bände der Reihe ›verflixt und zugebissen‹ sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Fans erwartet ein Wiedersehen mit den Charakteren der Fantasy-Bestseller ›Vampire, Pech und P(f)annen‹ und ›Bis dass der Pflock euch scheidet‹. …….Quelle : Amazon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s