Rezi Der Kodex der Hüterin

#Anzeige, #Lesewinter2018, #Rezi, #Amazon

 

Im Ramen der Lesewinter Aktion bin ich nun endlich dazu gekommen, diese tolle Geschichte zu lesen. Ein Fantasie der mich tief bewegt hat und die darin verborgenen Botschaften haben mich erreicht und zum Nachdenken gebracht.

Amela wurde als Hüterin geboren und ist als solche zu einem Leben auf der Flucht verdammt. Als Keras ihr begegnet, genügt eine Berührung von ihr, um in ihm die Stärke der Jäger zu wecken. Sofort erkennt er, was sie ist, und will Rache üben. Rache für den Fluch, den die Hüterinnen den Jägern auferlegt haben. Rache für den Tod seiner Mutter. Doch was ist geboten, wenn man sich in den Feind verliebt? Folgt man den Regeln und vertraut auf seine Familie? Oder stellt man sich gegen sie?

Quelle: Amazon

Text: Sophie Fawn

 

Cover:

Das Cover besticht mit seiner Schlichtheit und gibt wesentliche Elemente des Inhalts wieder.

Meine Meinung zu der Geschichte:

Intuitiv hat mich dieses Buch angezogen, ohne es benennen zu können warum. Ich habe es nicht nicht bereut meinem Gefühl gefolgt zu sein. Ich durfte in eine Fantasie Geschichte eintauchen, die mich mitnehmen konnte, sogar zu guter Letzt zu tränen gerührt hat. Wenn dieser Punkt bei mir erreicht ist, weiß ich das der Autor alles richtig gemacht hat. Sophie Fawn schaffte es durch ihre Erzählweise mich die Geschichte miterleben und mit zu fühlen zu lassen. Vor allem wirkt die Erzählung noch nach, das alleine schon wegen den Botschaften, die darin verborgen sind. Auch wenn es eine Fantasiegeschichte ist, sagt die Botschaft  doch sehr vieles aus, wie wir uns doch oft so falsch und voreingenommen verhalten. Am besten ist es aber – lest selbst, was in diesem Roman verborgen liegt und was man für sich mitnehmen kann.

Amela Hüterin und Heilerin hatte eine tolle Rolle in der Geschichte, vor allem das Thema Heilen wurde auch nicht im Verlauf der Geschichte vernachlässigt.  Sie war mir sehr sympathisch. Auch Keras, dessen Plan anfangs nur Rache war, hat mir sehr gut gefallen und besonders Sympathisch fand ich Ramza, obwohl sie nur eine Nebenrolle spielte, aber eine wirklich wichtige.

Letztlich bleibt mir zu sagen: Eine tolle Geschichte, die ich in guter Erinnerung behalten werde. Danke liebe Sophie Fawn für die tolle Geschichte.

5 wurmis

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s